Lauterbach Coaching | Schnellentspannung fürs Homeoffice von Johannes Lauterbach. lauterbachcoaching in Berlin
Im Gegensatz zu Computern brauchen wir Menschen Pausen zum Regenerieren. Idealerweise machen wir jede Stunde 3 bis 5 Minuten Pause. Doch auch kurze Entspannungsbreaks reichen, um neue Kraft zu tanken und das Stresslevel zu senken.
Homeoffice, Entspannung, Konzentration, Schnellentspannung, slowtime, Stressbewältigung
2367
post-template-default,single,single-post,postid-2367,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Tipp: Schnell entspannt im Homeoffice

Tipp: Schnell entspannt im Homeoffice

Im Gegensatz zu Computern brauchen wir Menschen Pausen zum Regenerieren. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass unser Gehirn unterschiedliche Leistungsphasen durchläuft. Demnach lässt unsere Aufmerksamkeit nach ca. 90 Minuten nach und wir stecken in einem Leistungstief. Arbeiten wir dann weiter, machen wir mehr Fehler und brauchen deutlich länger. Idealerweise machen wir jede Stunde 3 bis 5 Minuten Pause.

Doch auch kürzere Entspannungsbreaks reichen, um neue Kraft zu tanken und das Stresslevel zu senken.

  • Wir strecken uns und gähnen genussvoll mit geöffneten Mund. Damit geben wir unserem Gehirn einen Entspannungsimpuls, was dazu führt, dass neurochemische Stoffe, die Wohlbefinden und Freude auslösen, produziert werden.
  • Wir schließen für ein paar Atemzüge die Augen schließen. Atmen ein und aus. Mehr ist nicht zu tun.
  • Wir trinken bewusst einen Schluck Wasser. Spüren, wie das Wasser die Kehle runterfließt und uns erfrischt.
  • Wir lassen kaltes und warmes Wasser im Wechsel über die Pulsadern laufen. 

Mehr Schnellentspannungstipps fürs Homeoffice in meinem slowtime-Buch.