Lauterbach Coaching | Unruhe und Ängste wegen Corona mit Logosynthese lindern. Lauterbachcoaching in Berlin. Einfach und effektiv. Auch online.
Logosynthese ist eine neuere, schnell wirksame Methode, die sanft im Unterbewussten wirkt. Die Auslöser emotionale Belastungen, quälende Bilder, negative Vorstellungen, Zukunftsvisionen und Überzeugungen werden entkräftet.
Coronavirus, Unruhe, Ängste, Logosynthese, Selbstcoaching, Sorgen
2269
post-template-default,single,single-post,postid-2269,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.8.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Tipp: Logosynthese bei emotionalen Belastungen

Tipp: Logosynthese bei emotionalen Belastungen

Unsere Welt hat sich fast komplett verändert. Der tägliche Ausnahmezustand aktiviert bei vielen Menschen Sorgen und Ängste. Es ist es nicht einfach, ruhig zu bleiben. Logosynthese kann hierbei gut helfen. Ich biete Einzelberatungen online über Zoom an.

Was ist Logosynthese?
Logosynthese ist eine neuere, schnell wirksame Methode, die sanft über die Kraft der Worte im Unterbewussten wirkt. Mithilfe von drei präzise formulierten Sätzen werden in kurzer Zeit emotionale Belastungen, quälende Bilder, negative Vorstellungen und Überzeugungen entkräftet. Die Sätze wirken befreiend.

Wie genau funktioniert Logosynthese?
Logosynthese basiert auf der Erkenntnis, dass alle Erfahrungen – positive wie negative – im limbischen Teil des Gehirns mitsamt den dazugehörigen Reaktionen gespeichert sind. Wenn nun etwas in unserem Alltag passiert, das in irgendeiner Weise einem belastenden Erlebnis aus der Vergangenheit ähnelt, werden fast automatisch Ängste, negative Denkmuster oder Glaubenssätze aktiviert. Die Auslöser sind oftmals tief verborgen und für uns schwer erkennbar. Sie sind wie das Brummen unseres Kühlschranks, das wir schon lange nicht mehr hören, einfach weil wir uns schon daran gewöhnt haben. Deshalb können wir sie auch nicht beeinflussen – zumindest nicht bewusst – so sehr wir uns das auch wünschen. Bei der Arbeit mit Logosynthese identifizieren und neutralisieren wir die jeweiligen Auslöser, sodass Ängste oder störenden Reaktionen darauf wie Unruhe, Schweißausbrüche, Rückenschmerzen etc. zurückgehen oder sogar ganz verschwinden.

Wobei kann Logosynthese helfen?
Logosynthese hilft unter anderem bei Ängsten aller Art (auch Prüfungs- und Auftrittsängsten), Lernblockaden, Problemen im Beruf, in der Partnerschaft oder der Familie, körperlichen Symptomen wie Rückenschmerzen sowie bei Suchtproblemen (Raucherentwöhnung, Essstörungen etc.) oder privaten und beruflichen Entscheidungen.
Auch bei Unruhe, Ängsten, Unsicherheitsgefühlen, negativen Zukunftsvisionen, ausgelöst durch die Corona-Krise, ist Logosynthese sehr hilfreich. Viele Menschen werden dadurch ruhiger.

Wer hat die Logosynthese entwickelt?
Logosynthese wurde von dem Schweizer Psychologen, Psychotherapeuten und Coach, Dr. Willem Lammers, entwickelt. Die Methode enthält Elemente unter anderem aus EMDR, Hypnotherapie, Transaktionsanalyse, NLP und Energiepsychologie und unterstützt Menschen in ihrer persönlichen Entwicklung. Dr. Willem Lammers erhielt 2018 für seine Arbeit von der Association for Comprehensive Energy Psychology den ACEP-AWARD.

Wer arbeitet mit Logosynthese?
Logosynthese wird inzwischen weltweit von Fachleuten aus Coaching, Psychotherapie, Medizin und verwandten Berufsfeldern angewendet.

Kann ich mit Logosynthese auch im Selbstcoaching arbeiten?
Ja. Logosynthese ist auch eine effiziente Selbstcoaching-Methode und kann sehr gut zur wirksamen Stressbewältigung und Burnout-Prävention eingesetzt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden, die sich mit Veränderungsprozessen beschäftigen, brauchen wir bei der Logosynthese kein besonders Training und wir müssen auch nicht lernen, neu zu denken oder uns zu disziplinieren. Die Arbeit passiert ganz sanft und nachhaltig im Unterbewusstsein. Für tiefergehende Prozesse ist allerdings eine professionelle Begleitung notwendig.

Mehr Informationen beim Internationalen Logosynthese Verband.

Tags: